La Gomera Ein kurzer ▄berblick


|Ein kurzer ´┐Żberblick| |Unterkunft Suchen| |Unterkunftsreservierung|
|Hotels und Aparthotels| |Bungalows und Appartments| |Villen und Ferienh´┐Żuser| |Landh´┐Żuser|
|Mietwagen| |Freizeit und Sport| |Reisen| |Meinungen|

Wei´┐Żt Du, da´┐Ż...
... mich die Fruchtbarkeit und Gr´┐Żnheit von La Gomera erstaunt hat.
casa rustica

Regnet es denn soviel?
Eigentlich m´┐Ż´┐Żte es auf La Gomera wegen seiner ´┐Żquatorn´┐Żhe viel hei´┐Żer sein. Aber dank der Passatwinde und der kalten Kanarenst´┐Żmung, herrscht auf der Insel das ganze Jahr ´┐Żber eine milde und angenehme Durchschnittstemperatur von 22´┐ŻC.

La Gomera ist, wie die anderen Inseln der Inselgruppe vulkanischen Ursrungs, weist aber im Unterschied zu Tenerife, La Palma und Lanzarote und trotz einer betr´┐Żchtlichen Anzahl von Ausbr´┐Żchen in der Vergangenheit seit 2 Milionen Jahren keine T´┐Żtigkeit mehr auf.

Was empfiehlst Du mir auf dieser Insel?
Wegen ihrer Kleinheit kann man La Gomera wie auch El Hierro und La Palma ideal zu Fu´┐Ż erforschen und dabei die wundersch´┐Żne Landschaftder Insel, ihre felsigen K´┐Żsten, Steilh´┐Żnge, Str´┐Żnde und nat´┐Żrlichen Wasserbecken betrachten.

La Gomera ist eine ziemlich unber´┐Żhrte Insel mit weiten, naturbelassenen Fl´┐Żchen, wie dem "Parque Nacional de Garajonay".

Ich habe geh´┐Żrt, da´┐Ż das der h´┐Żchste Punkt der Insel ist?
Genau. Der Name r´┐Żhrt von einer Legende her, die berichtet, da´┐Ż zwei Liebende, Gara und Jonay, sich auf diesem dicht bewaldeten Gipfel umgebracht haben, weil ihre Familie sich der Verbindung der beiden entgegenstellte ( und das Zusammenleben ohne Legitimation war damals unm´┐Żglich).

Sch´┐Żn, die Legende!
Zur´┐Żck zur Realit´┐Żt: Der Park besteht aus einem sehr dichten Wald,der sich dank der Kondensation durch die Passatwinde erhalten und ausweiten kann. Dar´┐Żberhinaus gibt es andere vorsintflutliche Reste: Vulkanische Felsformationen und Schl´┐Żnde, wie z.B. "El Roque de Agando".
Der Park nimmt ein zehntel der Insel ein, die man gut zu Fu´┐Ż durchqueren kann. Es gibt ein gutausgebautes Netz von Wanderwegen, von denen aus man gleichzeitig die Vielf´┐Żltigkeit der ´┐Żkosysteme des Parkes, von mediteranen bis hin zu subtropischen, bewundern kann. Neben der vielf´┐Żltigen und abwechslungsreichen Landschaft, die man im Park zu sehen bekommt, gibt es auch exotische, ´┐Żppig wuchernde Teile. Wenn man den Gipfel des "Garajonay" (1487m) besteigt, kann man eine unverge´┐Żliche Aussicht ´┐Żber die ganze Insel, au´┐Żerdem La Palma, El Hierro und Tenerife genie´┐Żen.

Das klingt ja alles sehr gut!
Da denkst Du das Gleiche wie die UNESCO, die den "Parque de Garajonay" 1986 zum Welteigentum erkl´┐Żrt hat.

Kann man auch mal ab- und zu baden oder nur wandern?
Nat´┐Żrlich kann man auch baden! Die K´┐Żste besteht zwar zum gr´┐Ż´┐Żten Teil aus Steilk´┐Żste, dazwischen finden sich aber viele kleine Buchten mit schwarzem Sand, wie z. B. "San Sebastian", La Cueva", "Avalos" (wenige Kilometer von San Sebastian entfernt), "la Playa del Ingles" (vor einiger Zeit stark von den "Hippis" frequentiert), "Argaga","Alojera" und viele andere. Au´┐Żerdem gibt es einige nat´┐Żrliche Salzwasserbecken.